Sie sind hier: Home » Aktuelles » Motopädin Roswitha Wolf

Motopädin Roswitha Wolf

🕔 2. Oktober 2012

Seit April 2012 begleitet unsere Motopädin Roswitha Wolf die Kinder der Kita St. Martin in sechs Wochenstunden. Durch gezieltes Beobachten richtet sie ihre Arbeit mit den Kindern nach deren individuellen Bedürfnissen aus. Die Einheiten können bspw. aus Wahrnehmungsübungen & -spielen oder Entspannungsmethoden bestehen. Des Weiteren können gezielt Bewegungsabläufe eingeübt oder Konzentration & Aufmerksamkeit gestärkt werden. Dies sind nur einige Elemente, die in den Stunden zum Einsatz kommen können. Je nach Wetterlage und den Bedürfnissen der Kinder wählt Roswitha ihre Schwerpunkte aus.

Heute wollen wir ein motopädisches Element vorstellen, die Motorikschaukel: Beim motopädischen Arbeiten mit der Schaukel geht es um die Schulung, Sensibilisierung & Stimulation verschiedener Entwicklungsbereiche: z.B. der Sensorik, der Aufmerksamkeit, der Wahrnehmung (der eigenen Körperwahrnehmung, der Tiefenwahrnehmung, der Wahrnehmung des Raumes). Durch die Berührungen der einzelnen Körperteile lernt das Kind sich selbst wahrzunehmen - dabei steht die Motopädin stets im sprachlichen Kontakt mit dem Kind. Das Kind erfährt zum Einen Geborgenheit durch das umspannende Tuch der Schaukel, zum Anderen aber auch durch die Berührungen der Motopädin - festhalten und loslassen. Die Einheiten dienen ebenso der Entspannung und dies setzt eine ruhige, entspannte Atmosphäre voraus.

Das vestibuläre System des Kindes wird durch die verschiedenen Schaukelbewegungen angeregt: vor- & rückwärts, im Kreise - jede Bewegungsform hat ihre Bedeutung und hilft der Wahrnehmung und der Entwicklung des Gleichgewichtssinnes. In diese einfachen Vorgänge flicht die Motopädin Spiele ein, welche u.a. wiederum Sinnesübungen beinhalten können. Einen Klang hören, woher kommt der Klang, wo habe ich dich gerade berührt, einen Gegenstand aus der Hand der Motopädin erhaschen... Einen schönen Abschluss bildet die Traumreise mit dem Flugzeug, der Rakete, dem Schiff oder auf den Wolken…das Kind verlässt in seiner Phantasie seinen Standort, den Hafen, den Flugplatz... und die Reise geht los.

Einige Impressionen:

Stiftung KINDgeRECHT | Motopädin Roswitha Wolf Stiftung KINDgeRECHT | Motopädin Roswitha Wolf

Aus der Presse

Auszüge aus der öffentlichen Meinung über die Stiftung KINDgeRECHT.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und stöbern Sie in älteren Meldungen unserer Stiftung.


Über uns

Die Stiftung KINDgeRECHT möchte nachhaltig dazu beitragen, dass die Lebensumstände von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen verbessert und ihre Fähigkeiten gefördert werden.

06021 4576568